Lösungen

auf dieser Seite wollen wir Ideen möglicher Neu-Konzeptionen unserer Gesamtverteidigung und Friedenssicherung darstellen.
Der Bundesverfassung, welche unserem Volk den Schutz von Land und Leuten verspricht, muss wieder Nachachtung verschafft werden.
Auch da wir die Wehrpflicht haben, geht das jeden und jede etwas an!

Diese Seitung ist erst in Bearbeitung !!!!

Variante 1

Abschaffung der Armee 
An Sicherheit ihrer Bevölkerung interessierte Kantone sollen dies selber bewerkstelligen. Der MwSt-Verteilschlüssel wird entsprechend angepasst.
(Vorschlag GSoA und Sozialdemokraten SP).

Variante 2

Beibehaltung der derzeitigen WEA-Armee mit 100’000 Angehörigen der Armee (AdA) mit kontinuierlichem Ersatz altershalber ausgemusterter Waffensysteme.
Mindestens bis 2035 ist kein neues Konzept und kein Aufwuchs vorgesehen, nur mehr Material.
(Antrag Bundesrat „Eckwerte“ in der „Armeebotschaft 2024“).

Variante 3

Neu: Leistungs-Erbringung durch zwei kooperierende Organisationen nach ausländischem Vorbild:

  • Bundes-Armee
    strategische Luftverteidigung, mobile mechanisierte Eingreifsverbände, Lufttransport,
    Nachrichtendienst/Aufklärung, nationales Verbindungs- und Führungsnetz/Lagebild, ABC-Abwehr, Produktions-Stätten von Verbrauchsmaterial, Logistik, usw.
    EKF/Cyberwar-robuste Technik.
    Gegen Bedrohungen unserer nationalen Existenz.
    Schutz vor strategischer Überraschung/Überfall (Flughäfen, KKW etc)
  • Heimatschutz/Nationalgarde
    innert Stunden mobilisierbare „leichte“ Einheiten zum lokalen/regionalen Schutz von Land und Leuten und deren Infrastrukturen gegen „begrenzte“ Bedrohungen aller Art (inkl Luft), Militärspitäler, Sprengobjekte, lokale Luft-Aufklärung, Lagebild, usw.
    Kostengünstige, aber wirksame Territorial-Verteidigung. Kantonal oder Kantons-Konkordate. Finanziert durch Neufestlegung der MwSt-Verteilung 2008 (Aufgabenteilung Bund-Kantone). Eine „Heimatschutz-Formation“ ist keine „Armee“, somit braucht es keine Änderung der Bundesverfassung. 
    Alimentierung:
    • personell mit über 32 jährigen, ortsansässigen/ortskundigen, aus der Bundesarmee ausscheidenden, militärisch bereits Ausgebildeten. Miliz.
    • Materiell mit technisch modernem und wirksamen Material, beschränkte Mobilität.
  • Kriegverhinderung mit allen Mitteln, schlimmstenfalls asymmetrische Kriegführung
  • konsequente Ausrichtung auf unsere Schweizer Bedürfnisse unter Nutzung unserer Standort-Vorteile wie Ausbildung, Gelände, Klima, Infrastruktur, Gewerbe+Industrie. 

Dazu:
Vorstösse im Zuger Kantonsrat: 1. Schutz kritischer Infrastrukturen   2. Vorschlag Home-Guard
Kantonsrat Zürich: Anfrage 2024 „Sicherheit von kritischen Infrastrukturen im Kanton Zürich
Grosser Rat Aargau: „Schutz der Bevölkerung und der kritischen Infrastrukturen im Fall schweizweit erhöhter Bedrohungen und Aktionen

Option A

Einführung der allgemeinen Wehrpflicht für Männer und Frauen. Herstellung der Wehrgerechtigkeit.
Miliz-Armee = Volks-Armee, geführt durch Miliz-Kader.

Option B

Berufs-Armee.

Option C

Anschluss an militärische Bündnisse wie NATO, EU-Armee und dergleichen, somit Aufgabe der Neutralität. Beteiligung an deren Operationen (Modell „1812“), Stationierung ausländischer (Atom-)Waffen in und über der Schweiz.
(ist die derzeitig versteckte Agenda des Bundesrates und des VBS)

Option D

Ausgliederung: Armee von den bisherigen demokratisch-politischen Entscheidungs-Gremien „abkoppeln“ und stattdessen als Verwaltungs-Sache betreiben und gestalten.
(Antrag Bundesrat in gegenwärtiger Revision MG und AO)

Gast-Beiträge

leider konnten wir keine solche Beiträge finden.

Gast-Beiträge sind willkommen!

konstruktive Beiträge, die unserem Zweck behilflich sind. Vor der Publikation prüfen wir diese redaktionell. Verantwortung und Urheberrechte verbleiben bei Autor/in.